Swoboda: Mitarbeitervergütung von SPÖ-EU-Abgeordneten im EP unterliegt Kontrolle des Europäischen Rechnungshofes

Alle Mittel sind vom Parlament genehmigt

Wien (SK) Zu einem heute in den "Salzburger Nachrichten" erschienenen Bericht über die Beschäftigung von Abgeordneten-Assistenten im Europäischen Parlament (EP) stellt Hannes Swoboda, SPÖ-Delegationsleiter im EP fest, "dass Österreichs sozialdemokratische Abgeordnete im EP ihre Mitarbeiter über einen eigens dafür geschaffenen Verein beschäftigen. Über diesen Verein werden ausschließlich vom Europäischen Parlament genehmigte Mittel abgewickelt, es gibt bei uns keine Fremd-Finanzierungen". Daher unterliege die gesamte Verwendung dieser Mittel auch der Kontrolle des Europäischen Rechnungshofes, so Swoboda am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. **** (Schluss) ml/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0017