SJÖ stellt ECOSY-Vizepräsidenten

Auf dem 6. ECOSY-Kongress sprach sich eine überwiegende Mehrheit gegen den Irak-Krieg aus

Wien (OTS) - Vergangenes Wochenende fand in Stockholm der 6. ECOSY-Kongress statt. ECOSY ist die Dachorganisation der sozialistischen und sozialdemokratischen Jugendorganisationen aus der EU und den Beitrittsländern. Der 22jährige Torsten Engelage, Verbandssekretär der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), wurde zum Vizepräsidenten gewählt. Es nahmen auch assoziierte Mitglieder aus dem Mittelmeerraum und dem Nahen Osten teil.

Der Kongress verabschiedete eine Resolution, die den Irak-Krieg entschieden ablehnt. "Wir fordern ein Ende des Embargos gegen den Irak. Wir stellen uns gegen die Doktrin des Präventivkrieges und verurteilen das Vortäuschen demokratischer Ziele zur Durchsetzung ökonomischer Interessen durch militärische Mittel", so Engelage. Auch die britische Labour Youth unterstützte die Resolution und stellte sich gegen den Kriegskurs von Tony Blair.

Der Kongress bezog auch klar Stellung gegen das GATS, und sprach sich gegen die Privatisierung von öffentlichen Diensten wie Bildung und das Gesundheitswesen aus. "Gerade jetzt, wo die GATS-Verhandlungen in ihre Endphase gehen, ist es wichtig, hier klar Stellung zu beziehen. Wir dürfen Bereiche wie Bildung oder das Gesundheitswesen nicht dem sogenannten 'freien' Markt überlassen. International gibt es genügend Beispiele, wie verheerend sich die Privatisierung der öffentlichen Dienste auf Preis und Leistung auswirkt. Deswegen muss die EU als Verhandlungsbevollmächtige für alle Mitgliedsländer eine klare Position einnehmen", erklärte Engelage abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SJÖ
Wolfdietrich Hansen
Tel.: 0699 19 15 48 04 oder 01 523 41 23
http://www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001