Onodi: Erhöhung des Pflegegeldes dringend notwendig

Wird langjährige SP-Forderung endlich umgesetzt?

St. Pölten (SPI) - Für Niederösterreichs SP-Chefin LHStv. Heidemaria Onodi ist die von Sozialminister Haupt in Aussicht gestellte Erhöhung des Pflegegeldes "dringend notwendig - es fragt sich nur, ob er dieses Vorhaben gegen seinen Ex-Parteifreund Grasser auch durchbringt." Wenn Haupt darauf hoffe, dass Grasser "soziales Denken" gelernt habe, dann müsse er die letzten drei Jahre in der Regierung verschlafen haben, worauf auch seine bisherige Gesundheitspolitik schließen lasse, so Onodi.

Sie fordert Haupt jedenfalls auf, sich für die gesetzliche Verankerung einer jährlichen Valorisierung des Pflegegeldes, die Aufhebung der Unfallrentenbesteuerung und die Wiedereinführung der kostenlosen Mitversicherung einzusetzen. "Gesundheitspolitik darf nicht vor der Haustür aufhören", so Onodi abschließend.
(Schluss) mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Niederösterreich
Kommunikation
Alexander Lutz
02742/2255-146

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002