Auflage einer Statuserhebung zur öffentlichen Einsicht

Wien (OTS) - Gemäß Paragraph 8 Abs. 1 Immissionsschutzgesetz-Luft (IG-L.).BGBl. 1 Nr. 115/1997, in der geltenden Fassung hat der Landeshauptmann innerhalb von zwölf Monaten ab der Ausweisung der Überschreitung eines Immissionsgrenzwertes eine Statutserhebung zu erstellen, wenn die Überschreitung eines Immissionsgrenzwertes festgestellt wird und diese Überschreitung nicht auf einen Störfall oder auf eine andere in absehbarer Zeit nicht widerkehrende erhöhte Emission zurückzuführen ist. Am 10.12.2001 und am 30.1.2002 wurden an den Messstellen Liesing, Rinnböckstraße und Laaer Berg Überschreitungen des Immissionsgrenzwertes für Schwebestaub festgestellt. Die erste Überschreitung wurde ende März 2002 ausgewiesen.

Das Amt der Wiener Landesregierung hat daher eine Statuserhebung gemäß Paragraph 8 IG-. ausgearbeitet.

Diese Statuserhebung liegt in den Magistratischen Bezirksämtern (mit Ausnahme des Magistratischen Bezirksamtes für den 21. bzw. für den 22. Bezirks) in der Zeit von 10. März 2003 bis 22. April 2003 zur öffentlichen Einsicht auf. Die Einsichtnahme ist Montag bis Mittwoch und Freitag von 8 bis 15.30 Uhr und Donnerstag von 8 bis 17.30 Uhr möglich.

Zur Statuserhebung können bei den Magistratischen Bezirksämtern innerhalb der oben genannten Frist schriftliche Stellungnahmen abgegeben werden.

Allgemeine Informationen:
o MA 22: http://www.wien.gv.at/ma22/

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Amt der Wiener Landesregierung
MA 22 - Umweltschutz
Tel.: 4000/88 215
post@m22.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006