ARBÖ: Transportunglück auf S31!

Lkw-Anhänger mit Holzhaus beladen stürzte um – Sperre der Burgenland Schnellstraße

Wien (OTS) – Gegen 06:00 Uhr morgen musste die S31, Burgenland Schnellstraße Richtung Eisenstadt, zwischen Neutal und Weppersdorf, gesperrt werden, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. Ein Lkw mit Anhänger, der mit einem Fertigteilhaus beladen war geriet aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern. "Dem Lkw kippte daraufhin der Anhänger um. Das Holzhaus war somit auf der Fahrbahn verteilt", berichtet Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Die Unfallstelle konnte vorerst nur erschwert passiert werden. Als die örtliche Autobahngendarmerie eintraf wurde die S31 sofort gesperrt. Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, dauern die Arbeiten und somit auch die Sperre an der Unfallstelle, voraussichtlich zwei Stunden, da die Holzhütte nur sehr schwer zu bergen ist. Eine örtliche Umleitung wurde über die B50, Burgenland Bundesstraße eingerichtet. Zu Behinderungen kam es aufgrund des "milden" Frühverkehrs in dieser Region nicht.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001