Ferrero-Waldner heisst Malta in Europa willkommen

Malta wird Europäische Union bereichern

Wien (OTS) - "Ich gratuliere dem maltesischen Volk zu seinem in die Zukunft gerichteten Stimmverhalten und freue mich Malta in der Europäischen Union willkommen zu heissen. Ich hoffe, dass dieser erfreuliche Ausgang auch die Abstimmungen in den anderen neuen Mitgliedstaaten, die im Laufe dieses Jahres abgehalten werden, positiv beeinflussen wird", sagte Außenministerin Benita Ferrero-Waldner heute anlässlich des positiven Ausgangs der EU-Volksabstimmung in Malta. Malta hat als erstes Land jener Staatengruppe, deren Beitritt in die Europäische Union für den 1. Mai 2004 vorgesehen ist, eine Volksabstimmung über den Beitritt abgehalten.

Malta wird zwar - von Bevölkerung und Fläche her gesehen - das kleinste Mitglied der Europäischen Union werden, von seiner Geschichte und Kultur her ist Malta aber in jeder Weise ein "Großer", sagte die Außenministerin. "Es wird unsere Union mit seinen phänomenalen Megalith-Kultstätten genauso bereichern wie mit den Caravaggio-Gemälden in der "Johannes Kathedrale" von La Valetta. Durch seine Sprache ist Malta ein natürliches Bindeglied Europas zum arabischen Raum und wird auch diesbezüglich Europa eine zusätzliche Dimension verleihen", so Ferrero-Waldner.

Ferrero-Waldner. "Österreich hat die maltesischen Bemühungen stets mit tiefer Sympathie verfolgt und den Inselstaat in den Verhandlungen wiederholt direkt unterstützt. Das brachte ich auch während meines Besuchs auf Malta im Juli 2002 klar zum Ausdruck" (Schluss).

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 53 115-3262
Fax: (++43-1) 53666-213
abti3@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001