SozialdemokratInnen im Europäischen Parlament: Mehr Frauen in Entscheidungsprozesse einbinden

Schwerpunktthema "Frauen gegen Gewalt"

Wien (SK) Anlässlich des Internationalen Weltfrauentages forderte Christa Prets, SPÖ-Europaabgeordnete und Mitglied im "Ausschuss für die Rechte der Frauen und Chancengleichheit" eine stärkere Beteiligung von Frauen an den europäischen Entscheidungsprozessen. "Frauen gegen Gewalt ist im Moment das Schwerpunktthema der Sozialdemokratischen Frauen im Europäischen Parlament und anlässlich der Irak-Krise besonders aktuell. Deshalb ist es wichtig, dass Frauen überall dort vertreten sind, wo die zentralen Entscheidungen fallen. Wir brauchen eine Gleichstellung in allen Bereichen, auch auf höchster europäischer Ebene", forderte Prets Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Darüber hinaus sei es wichtig, auch in den EU-Beitrittsländern Frauen noch stärker als bisher in die Diskussions- und Entscheidungsprozesse einzubinden. Kritik übte Prets an der österreichischen Pensionsreform, "die wieder einmal Frauen benachteiligt. Wir sind noch weit von einer echten Gleichstellung entfernt. Daher bleiben Forderungen wie die nach gleichen Lohn für gleiche Arbeit unverändert aktuell", so Prets abschließend. (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003