"profil"-Umfrage: ÖVP in der Wählerpräferenz weiter klar voran

Kanzlerpartei käme auf 40 bis 42%, SPÖ auf 37 bis 39% - Grüne bei 9 bis 11% - FPÖ bei 8 bis 11% - nur 2% würden Haupt zum Kanzler wählen

Wien (OTS) - Wären diesen Sonntag Nationalratswahlen, würde die ÖVP mit 40 bis 42% der Stimmen neuerlich klar stimmenstärkste Partei werden. Dies ergab eine Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut ISMA diese Woche im Auftrag von "profil" durchgeführt hat.

Der Vorsprung gegenüber der SPÖ, die jetzt auf 37 bis 39% der Stimmen käme, hat sich gegenüber der Nationalratswahl im November jedoch etwas verringert. Die Grünen liegen mit 9 bis 11% nun knapp vor der FPÖ, die laut "profil"-ISMA-Umfrage mit einer Wählerzustimmung zwischen 8 und 10% rechnen könnte.

Könnte der Bundeskanzler direkt gewählt werden, würden 38% der Österreicher für Wolfgang Schüssel stimmen. Alfred Gusenbauer würden 24% der Befragten zum Kanzler wählen, 16% würden Alexander van der Bellen als Regierungschef präferieren.

Bloß 2% der Befragten würden in einer Kanzlerdirektwahl ihre Stimme für Herbert Haupt abgeben. Das ist das bisher schlechteste Ergebnis, das ein Obmann einer im Parlament vertretenen Partei in der seit 1991 kontinuierlich vier Mal jährlich durchgeführten "profil"-ISMA-Umfrage je erzielte.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002