"Kleine Zeitung"-Kommentar: "Kollege Cap" (Von Stefan Winkler) Utl. Ausgabe vom 8. 3. 2003

Graz (OTS) - Unser bester Mann in der Opposition, der emsige Hobby-Reporter Josef Cap, war vor Ort. Es war vorgestern um 20.05 Uhr, also zu einer Zeit, da der gemeine Journalist schon längst beim Heurigen sitzt. Da brachte Schwarz-Blau das "Bundesministerien-gesetz" ein. Dieses regelt die Kompetenzen neue, sprich: Schüssel, Strasser, Kukacka und Rauch-Kallat räumen die Freiheitlichen ab.

Kurz zuvor, so berichtete gestern Parlamentskorrespondent Josef
Cap, habe sich folgendes zugetragen: Wolfgang Schüssel und Herbert Haupt im heftigen Streit. Zuerst auf der Regierungsbank, später in den Seitengängen des Hohen Hauses. "Es war fast schon eine Belästigung der Plenarsitzung. Die Körpersprache der beiden war so, dass wir beinahe den Ordnerdienst rufen wollten."

Der erste Krach bei Schwarz-Blau II war perfekt. Werden weitere folgen? Kollege Cap bleibt auf jeden Fall dran. ****

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung
Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035, 4047
redaktion@kleinezeitung.at
http://www.kleinezeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ0001