ÖVP-Generalsekretariat: Amtsübergabe von Rauch-Kallat an Lopatka

Rauch-Kallat: "Manchmal schwierig, immer spannend, meistens sehr schön", Lopatka: "Partei in sehr guter Verfassung"

Wien, 7. März 2003 (ÖVP-PK) Als "manchmal schwierig, immer spannend und meistens sehr schön" bezeichnete heute, Freitag, die nach fast acht Jahren im Amt scheidende ÖVP-Generalsekretärin BM Maria Rauch-Kallat ihre Zeit in ÖVP-Zentrale bei der Amtsübergabe an ihren Nachfolger Abg. z. NR Dr. Reinhold Lopatka. ****

Rauch-Kallat dankte allen Mitarbeitern für die "exzellente Zusammenarbeit und dafür, dass alle an einem Strang gezogen haben. Anders wäre das Ergebnis vom 24. November nicht möglich gewesen", so Rauch-Kallat. Sie verlasse das Haus nicht gänzlich und bleibe der Lichtenfelsgasse als ÖVP-Frauenchefin erhalten. Sie habe die Bundespartei auch als "Ausbildungszentrum und Kaderschmiede für junge Mitarbeiter" gesehen - daher könne der neue Generalsekretär auf ein "gutes Netz engagierter Mitarbeiter" im Haus und den Ministerien zurück greifen. Reinhold Lopatka habe bereits mehrmals bewiesen, "dass er ein Vollprofi ist und ich bin sicher, dass es ihm gelingen wird, die ÖVP auf einem Höhenflug zu halten", so die neue Bundesministerin.

Lopatka betonte, "die Partei lebt davon, ständig in Bewegung zu bleiben. Die Volkspartei ist in sehr guter Verfassung". Noch keine Partei habe jemals einen Zugewinn erreicht wie die ÖVP am 24. November - bereits in dieser Wahlwerbung habe er Gefallen daran gefunden, "was hier im Haus passiert". Die Volkspartei sei "ein sehr komplexes Gebilde. Ihre Stärke ist die Breite. Wir müssen die Flügel weit ausbreiten", betonte Lopatka und fügte hinzu: "Nichts ist wichtiger für den Erfolg als der Erfolg." Er übernehme ein Team, das ihn "sehr zuversichtlich" stimme, so der neue Generalsekretär.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006