Fremdpatienten: Sobotkas Aussagen entbehren jeder Grundlage

Finanzreferent nicht an Lösungen, sondern an Konflikten interessiert

St. Pölten, (SPI) - "Die Aussagen von NÖ Finanzlandesrat Sobotka über Niederösterreichische PatientInnen in Wiener Spitälern entbehren jeder Grundlage und sind wohl als Wahlkampfgetöse zu verstehen. So haben NÖ Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi und Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Elisabeth Pittermann in gemeinsamen Gesprächen bereits eine akkordierte und zweckmäßige Vorgehensweise im Sinne der Niederösterreichischen PatientInnen vereinbart. Sobotka hinkt damit mit seinen heutigen Aussagen der aktuellen Entwicklung hinterher. Aus Wahlkampftaktik verfolgt Sobotka offenbar zudem die Absicht, getroffene Vereinbarungen zu unterminieren und die gute Gesprächsbasis zwischen Wien und Niederösterreich zu untergraben. Hier verfolgt Sobotka nicht die Interessen der Bevölkerung, sondern ausschließlich eigene. Damit zeigt Sobotka auch, dass er nicht an Lösungen, sondern an Konflikten interessiert ist", reagiert Andreas Fiala, Pressesprecher von NÖ Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi, auf heutige Aussagen Sobotkas.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003