FP-Rosenkranz: Rasch Altersversorgung für Frauen sichern!

Mütter leisten einen gewaltigen Beitrag für künftige Pensionen

Zum morgigen internationalen Frauentag erklärte heute die freiheitliche Abg.z.NR, Barbara Rosenkranz, daß die Altersabsicherung der Frauen ein vorrangiges Thema sein müsse. Nach der Verwirklichung des Kindergeldes durch die Freiheitlichen, sei es jetzt höchst an der Zeit, die Altersabsicherung der Mütter zum zentralen Thema zu machen, erklärte heute die freiheitliche Abg.z.NR, Barbara Rosenkranz. "Darum haben wir auch darauf bestanden, daß die ‚eigenständige Alterversorgung für Frauen' im Kapitel Frauen im Regierungsübereinkommen festgeschrieben wurde!"

Es dürfe nicht länger sein, daß jene Frauen, die mit der Kindererziehung einen wesentlichen Beitrag für die künftigen Pensionen leisteten, selbst im Alter nur eine geringe bzw. gar keine Pension bekämen, kritisierte Rosenkranz. Die Freiheitlichen würden darauf bestehen, daß im Zuge der Pensionsreform die Vorschläge der Reformkommission, welche die Kindererziehungszeiten stärker berücksichtige, rasch aufgegriffen würden.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landtagsklub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-13 444

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001