Frauentag: Bleckmann : Vieles für Frauen im Regierungsprogramm umgesetzt

Wien, 2003-03-07 (fpd) - FPÖ-Vizeobfrau Abg. Dr. Magda Bleckmann unterstrich vor dem Hintergrund des Internationalen Frauentages erneut die Ziele der FPÖ-Frauenpolitik: Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen verringern, bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und eine eigenständige Altersversorgung für Frauen. ****

Wie Bleckmann betonte sei Vieles im Regierungsprogramm bereits umgesetzt. Als Beispiele führte sie die Erhöhung des Kinderbetreuungsgeldes bei Mehrlingsgeburten oder die ständige Überprüfung des Kindergeldes auf Verbesserungen an, in deren Rahmen man eine Erhöhung der Zuverdienstgrenze anstrebe.
Des weiteren werde die Vereinbarkeit von Familie und Beruf angestrebt, die eigenständige Alterssicherung für Frauen, die Ausweitung der Anrechnung von pensionsbegründenden Kindererziehungszeiten von 18 auf 24 Monate, die Möglichkeit, nach der Scheidung ein freiwilliges Pensionssplitting durchzuführen und die Mindestrente für diejenigen, die derzeit nicht versorgt seien. "Wir schauen darauf, daß es den Familien und Frauen gut gehen wird und sie nicht unter die Räder kommen", so Bleckmann. Sozial-Staatssekretärin Haubner sei der Garant dafür. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
Tel.: (01) 40 110 5833

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001