Bundesminister Bartenstein macht Stimmung für Urlaub in Österreich Auch 2003 das ideale Urlaubsziel für Deutschland

Wien (BMWA/OTS) - Bundesminister Dr. Martin Bartenstein zeigt
Flagge für den österreichischen Tourismus. Auf der weltweit größten Tourismusbörse, der ITB in Berlin, macht er am 7. März 2003 in seiner Funktion als Tourismusminister Stimmung für Urlaub in Österreich. ****

Deutschland ist der wichtigste Herkunftsmarkt für den österreichischen Tourismus. 46% aller Nächtigungen, das sind 53,5 Millionen, gehen auf das Konto deutscher Gäste. "Umso wichtiger ist es", so Minister Bartenstein, "Österreich auf der weltweit größten Tourismusmesse prominent zu platzieren. Die Österreich Werbung wird auch heuer wieder bei der ITB mit mehr als 100 österreichischen Firmen und einem durch sein Design auffallenden Messestand sicherlich für große Aufmerksamkeit sorgen."

Die österreichischen Urlaubsziele können mit Argumenten wie "nahe gelegen und leicht erreichbar", "mit natürlicher Schönheit ausgezeichnet" und "familien- und kinderfreundlich" punkten. Deutlich an Bedeutung gewinnt zusätzlich der boomende Gesundheitstourismus. Im von der UNO für 2003 ausgerufenen "Internationalen Jahr des Süßwassers" kann Österreich mit einem seiner größten Schätze, nämlich seinen reichen Vorkommen an erstklassigem Wasser, heuer - aber sicher auch in den weiteren Jahren - besondere Argumente als Urlaubsziel liefern. Gutes klares Wasser ist und bleibt ein Lockmittel für Touristen: Mit frischem Quellwasser, naturbelassenen Flussläufen und einer Vielzahl von Seen mit nahezu Trinkwasserqualität, vor allem aber auch mit den zahlreichen Heil- und Thermalquellen setzt Österreich wichtige Akzente auf dem Tourismus- und Freizeitmarkt mit den Schwerpunkten Wellness, Wohlfühlen und Thermenurlaube. Laut Gästebefragung Österreich ist für 86% der Gäste das "intensive Erleben von Wasser, Sonne und Bergen" das wichtigste Motiv für einen Urlaub in Österreich.

Deutsche Gäste schätzen während ihres Österreich-Urlaubs vor allem Ausflüge in die Umgebung ihres Urlaubsortes (74%), ausruhen, entspannen (60%), wandern (54%) Naturattraktionen besuchen (52%), Geschäfte ansehen/bummeln (49,5%), baden im See (45%), leichte sportliche Aktivitäten (44%) sowie kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten besuchen (44%). Als Urlaubsaspekte nennen die deutschen Gäste frische Kraft sammeln, auftanken (53%), gesundes Klima (49%), Abstand zum Alltag gewinnen (51%), Natur erleben, nämlich schöne Landschaften, reine Luft, sauberes Wasser (43%), Sonne, Wärme, schönes Wetter haben (43%) und Zeit für einander/ Kinder haben (42%). 55,5% der Besucher aus Deutschland wollen "sicher wieder" kommen, 21,4% "wahrscheinlich". Die Urlaubsausgaben erreichen einen Wert von durchschnittlich 667 Euro pro Kopf und Reise.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1)
71100-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1)
71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001