Wiener Städtische: Neues Prämienmodell für Motorräder

Wien (OTS) - Für Motorrad-Liebhaber und Hobby-Biker hat die Wiener Städtische nun ein in Österreich einzigartiges, neues Tarifmodell entwickelt. Ab sofort richtet sich die Prämienhöhe nach dem "Leistungsgewicht", errechnet aus Motorstärke und Eigengewicht des Zweirads.

Die Wiener Städtische hat für Motorradfahrer ihr Tarifmodell in der Haftpflicht- und Kaskoversicherung umgestellt. Dabei ist -erstmals in Österreich - neben Hubraum und Preis das "Leistungsgewicht" Berechnungsgrundlage: Es definiert das Verhältnis von kW-Leistung zum Eigengewicht des Motorrads.

Kunden zahlen bei einem Leistungsgewicht unterhalb eines Wertes von 0,28 bis zu 20 Prozent weniger für ihre Haftpflichtversicherung. Hat das Zweirad zusätzlich einen Listenpreis von mehr als 18.000 Euro - das trifft auf größere und schwere Bikes zu - macht der Prämien-Abschlag in der Kaskoversicherung sogar bis zu 30 Prozent aus.

Dr. Günter Geyer, Generaldirektor Wiener Städtische: "Die ursprünglichen Berechnungsgrundlagen entsprachen nicht mehr der Risikoverteilung auf die einzelnen Motorradklassen. Diesem Umstand hat die Wiener Städtische nun Rechnung getragen und als erste Versicherung in Österreich das Leistungsgewicht als Grundlage zur Prämienberechnung eingeführt."

Eine weitere Novität ist die einheitliche Regelung des Selbstbehalts. Bei jedem Vollkaskoschaden beträgt er fünf Prozent der Versicherungsleistung, mindestens aber 400 Euro.

Wiener Städtische belohnt Führerscheinneulinge mit 100 Euro Prämiengutschrift für unfallfreies Fahren

Die Einführung der Mehrphasenausbildung beim Erwerb des Führerscheins hat die Ausbildungskosten verteuert. Die Wiener Städtische unterstützt jetzt den Trend zu mehr Sicherheit und beteiligt sich mit 100 Euro an diesen Mehrkosten:
Führerscheinneulinge der Gruppen A und B, die den Mehrphasenführerschein erfolgreich bestanden haben und mit ihrem Erstfahrzeug zwei Jahre ohne Haftpflichtschaden unterwegs waren, bekommen von der Wiener Städtischen eine Prämiengutschrift von 100 Euro. Voraussetzung dafür ist der Abschluss der 10-Millionen-Top-Plus-Haftpflichtversicherung innerhalb eines Jahres nach dem Führerscheinerwerb.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Städtische Presseabteilung
Mag. Barbara Hagen-Grötschnig
Tel.: 01/531 39-1027
Fax 01/531 39-3134
b.hagen@staedtische.co.at
Die Presseaussendungen der Wiener Städtischen
finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001