Brigittenau: BV Lacina eröffnet Foto-Schau "Munzurtal"

Wien (OTS) - In der Gebietsbetreuung Brigittenau in Wien 20., Karl-Meißl-Straße 1 (Ecke Wallensteinplatz) ist von 10. März bis 27. März eine Foto-Ausstellung über das Munzurtal zu sehen. Der Bezirksvorsteher des 20. Bezirkes, Karl Lacina, nimmt am Montag, 10. März, um 19 Uhr, die Eröffnung der eindrucksvollen Schau vor. Wegen Staudamm-Projekten wird eine Gefährdung des im kurdischen Teil der Türkei gelegenen Naturschutzgebietes (rund 40 seltene Tierarten) befürchtet. Die Gebietsbetreuung 20, der Wiener Integrationsfonds und die "Initiative Munzur" wollen mit der Foto-Dokumentation auf die Besonderheiten des Munzurtales hinweisen.

Im Munzurtal befindet sich die Stadt Tunceli, einst zogen von dort zahlreiche Gastarbeiter nach Wien. Das Bildmaterial soll in der Brigittenau lebende junge Menschen aus Migrantenfamilien ("Zweite/Dritte Generation") mit geografischen und kulturellen Wurzeln der Eltern, Großeltern und anderen Verwandten vertraut machen. Die Foto-Schau steht somit gleichermaßen im Zeichen von Naturschutz und Integration. Bis Donnerstag, 27. März, kann die Ausstellung unentgeltlich besichtigt werden. Es gelten folgende Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Mittwoch von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr, Donnerstag von 14 bis 19 Uhr, Freitag von 9 bis 12 Uhr.

Telefonische Auskünfte: 331 34/20 180

Nähere Informationen gibt das Team der Gebietsbetreuung unter der Rufnummer 331 34/20 180. Laut Auskunft der Gebietsbetreuer ist das Munzurtal bereits seit dem Jahr 1973 ein anerkanntes UN-Naturschutzgebiet. Mit Problemen rund um die vorgesehenen Staudamm-Projekte beschäftigen sich seit geraumer Zeit auch Umweltschutz-Organisationen wie "Greenpeace" sowie der "World Wide Fund For Nature (WWF)". (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005