Literarische Zeugnisse im Jüdischen Museum

" ... ich lebe in meinem Mutterland Wort"

Wien (OTS) - Mit der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten 1933 in Deutschland begann ein Exodus der Literaten. Exil bedeutete Lebensrettung - gleichzeitig aber auch Verlust. Verlust von Menschen und Orten, vor allem aber Verlust der Sprache. Manche zerbrachen daran.

Noémi Háklár hat für das Ensemble Cantaton - Horst Schäfer, Lesung und Burkhard Engel, Musik und Gesang, ein heiter besinnliches Programm zusammengestellt, das eine Auswahl literarischer Zeugnisse von Thomas Mann bis Bertolt Brecht, von Stefan Zweig bis Hilde Domin und Jean Améry beinhaltet.

Dienstag, 11. März 2003 um 19.00 Uhr im Jüdischen Museum der Stadt Wien, 1010 Wien, Dorotheergasse 11 Kartenpreis: 10/7 Euro (erm.) /Reservierung im JMW: 5350431-210 DW.

Allgemeine Informationen:
o Jüdisches Museum: http://www.jmw.at/
(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002