ÖGB-Aktion gegen Belastungen für ArbeitnehmerInnen vorm Parlament

Wien (OTS) - Mit einer Aktion machten heute, Donnerstag, ÖGB-AktivistInnen vor dem Parlament auf die drohende Belastungswelle der schwarz-blauen Regierung aufmerksam. Zum Anlass wurde die heutige Regierungserklärung im Hohen Haus genommen. Bereits in den vergangenen drei Jahren hat die Bundesregierung tiefe Einschnitte wie Steuern für UnfallrentnerInnen, Studiengebühren oder massive Erhöhungen von Steuern und Gebühren vorgenommen. Das Kabinett Schüssel 2 plant weitere drastische Einschnitte.

Um diese zu verdeutlichen veranstaltete der ÖGB vor dem Parlament ein schwarz-blaues Kegeln. Mit einer schwarz-blauen Kugel, geworfen von "Bundeskanzler Schüssel" und "Vizekanzler Haupt", wurden Kegeln mit Aufschriften wie "gute und leistbare Gesundheitsversorgung für alle", "verantwortungsvolle Wirtschaftspolitik", "Gerechtigkeit im Pensionssystem", "faire Arbeitszeiten für Handelsangestellte", "gerechte Einkommen und faire Chancen für Männer und Frauen" und "aktive Friedenspolitik", abgeräumt.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Alice Wittig
Tel.: 01/534 44-353
Fax: 01/533 52 93

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003