MOLTERER: POLITIK IST EIN POSITIVES PRIVILEG

Neuer ÖVP-Klubobmann möchte Freude am Gestalten ausstrahlen

Wien, 5. März 2003 (ÖVP-PK) Ich möchte, dass alle unsere Abgeordneten Freude am Gestalten ausstrahlen, dass Politik keine Last ist, sondern positives Privileg. Diese Freude an der Gestaltung und der Verantwortung möchte auch ich transportieren. Das erklärte der neugewählte Klubobmann der ÖVP, Mag. Wilhelm Molterer, heute, Mittwoch, in der Pressekonferenz mit Bundeskanzler Schüssel. Molterer freute sich besonders über die überwältigende Mehrheit, mit der er heute vom ÖVP-Klub in seine neue Funktion gewählt wurde. ****

"Das starke Herz der ÖVP schlägt an mehreren Stellen: In der Regierungsmannschaft, in der Parteiorganisation und im Parlamentsklub. Es ist unsere Aufgabe, dass das von den Menschen auch so wahrgenommen wird", betonte Molterer. Als Klubobmann stelle er das Ganze über die Teile. "Das Parlament wird der Ort der politischen Auseinandersetzung für positive Lösungen sein. Wir sind die Plattform für die Auseinandersetzung und den Konsens, und müssen versuchen, die Auseinandersetzung in den Inhalten und den Konsens in den notwendigen Reformschritten zu suchen."

Mit dem morgigen Tag werde die parlamentarische Arbeit mit Hochdruck beginnen. "Eine ganze Reihe von Initiativen liegt vor uns", kündigte Molterer an und nannte exemplarisch das Budget, das Bundesministeriengesetz und den Österreich-Konvent. Molterer sieht sich selbst als "Navigator" im Sinne des Kurshaltens. "Herbert Scheibner und ich waren die Koordinatoren der Regierungsverhandlungen, jetzt werden wir als Klubobmänner den Kurs halten, denn der Kurs stimmt." Wichtigste Perspektive sei für ihn, Molterer, die Zukunft für Österreich. "Die Notwendigkeiten dafür wie etwa die Pensionssicherungsreform, die Reform im Gesundheitswesen und eine Verwaltungsreform sind alternativlos."

"Ich mache meine künftige Arbeit als Klubobmann mit ganz großer Freude und habe keine Sekunde gezögert, diese Aufgabe zu übernehmen. Meine Freude, meine innere Überzeugung und mein großes Engagement will ich in die Praxis umsetzen", schloss der neue Klubobmann der ÖVP.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007