MAG. WILHELM MOLTERER MIT 93,6 PROZENT DER ABGEGEBENEN STIMMEN ZUM ÖVP-KLUBOBMANN GEWÄHLT

Lebenslauf des neuen Klubchefs

Wien, 5. März 2003 (ÖVP-PK) In der heutigen Klubsitzung des ÖVP-Parlamentsklubs wurde Mag. Wilhelm Molterer mit 93,6 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen zum neuen Klubobmann der ÖVP im Parlament gewählt (95 abgegeben, 94 gültig, davon 88 für Molterer). Nachstehend ein Lebenslauf des neuen Klubchefs: ****

Wilhelm Molterer wurde am 4. Mai 1955 in Steyr, Oberösterreich als Sohn des Landwirte-Ehepaares Anna und Johann Kletzmayr geboren. Im Dezember 1969 wurde er von Cäcilia und Josef Molterer adoptiert.

Molterer absolvierte die Volksschule in Steyr von 1961 bis 1965, die Hauptschule in Sierning von 1965 bis 1969 und danach die Höhere Landwirtschaftliche Bundeslehranstalt St. Florian, wo er im Juni 1974 maturierte.

Von 1974 bis 1980 studierte Molterer an der Johannes Kepler-Universität Linz, seine
Sponsion am 19. November 1980 zum Mag.rer.soc.oec.- Sozialwirtschaft erfolgte am 19. November 1980. Molterer war während seines Studium auch in der Hochschülerschaft aktiv und war Vorsitzender der Hochschülerschaft an der Universität Linz.

Danach trat Mag. Molterer ins Berufsleben ein. Vorerst als Studien- bzw. Vertragsassistent an der Universität in Linz, Abteilung für Agrarpolitik, von November 1979 bis Februar 1981. Im Anschluss wurde Molterer wirtschaftspolitischer Referent im Österreichischen Bauernbund von März 1981 bis Dezember 1984. Von Jänner 1985 bis Jänner 1987 war Molterer Vertragsbediensteter beim Land Oberösterreich (Büro Landesrat Leopold Hofinger), von 1985 bis 19987 war er zudem Gemeinderat in Sierning.

Im Jänner 1987 wurde Molterer als Sekretär in das Ministerbüro bei Bundesminister Dipl.Ing. Josef Riegler (zuständig für Agrarmarktordnung, Agrarförderung und Agrarhandelsfragen) gerufen. Ab April 1989 leitete er das Ministerbüro bei Bundesminister Dr. Franz Fischler.

Direktor des Österreichischen Bauernbundes war Molterer von Dezember 1989 bis November 1993, Abgeordneter zum Nationalrat von Oktober 1990 bis November 1994. Im Dezember 1993 wurde Molterer zum Generalsekretär der ÖVP bestellt. Diese Funktion hatte er bis November 1994 inne. In diesem Monat wurde er Bundesminister für Land-und Forstwirtschaft. Dieses Ressort leitete er bis 28. Februar 2003.

Heute, Mittwoch, 5. März 2003, wurde Molterer zum Klubobmann der ÖVP im Parlament gewählt.

Wilhelm Molterer ist seit Juli 1982 mit Mag. Brigitte Molterer verheiratet und hat zwei Söhne: Georg, geboren im Dezember 1982, und Klaus, geboren im Februar 1985.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004