Aktionstag "Mensch und Arbeit" am 7. März

Wien (GdC/ÖGB) Die schwarz-blaue arbeitnehmerfeindliche Politik scheint auch durch das Kabinett Schüssel II ihre Fortsetzung zu finden. Dass Versprechungen führender Politiker so gut wie nichts zählen, ist eine bekannte Tatsache, ein deutliches Beispiel dafür bietet der Bezirk Baden: Die Versprechungen von Wirtschaftsminister Martin Bartenstein bzw. dem niederösterreichischen Wirtschaftslandesrat Ernest Gabmann bezüglich der Errichtung eines Automobil-Clusters in Kottingbrunn sind noch in aller Ohren, diese waren im Zuge der Arbeitsplatzverluste bei Semperit Traiskirchen gegeben worden. Vor rund einem Jahr wurde von Betriebsansiedlungen auf dem von ECO-Plus mehr als günstig erworbenem Gelände in Kottingbrunn gesprochen, geschehen ist bis heute absolut nichts, die Zahl der Beschäftigten in diesem Raum ist mittlerweile unter 25.000 gesunken. ++++

Diese Tatsache nehmen der ÖGB und die Fachgewerkschaften zum Anlass, am Freitag, dem 7. März zu einer Kundgebung unter dem Titel "Verschließen Sie nicht länger ihre Augen" aufzurufen, zu der alle Interessierten herzlichst eingeladen werden. Die Chemiegewerkschaft, die durch den Verlust von über 1.000 Arbeitsplätzen bei Semperit Traiskirchen besonders betroffen ist, wird dabei durch ihren Vorsitzenden Wilhelm Beck sowie dem Betriebsratsvorsitzenden von Semperit, Alfred Artmäuer vertreten sein, die katastrophale wirtschaftliche und soziale Situation der Region und vor allem der hier lebenden Menschen werden dabei die Hauptthemen sein.

Zeit: Freitag, 7. März 2003, ab 14.00 Uhr
Ort: Günselsdorf, Kreuzung B17/Flugfeldstraße

ÖGB, 4. März 2003
Nr. 124

Rückfragen & Kontakt:

Chemiegewerkschaft
Walter Zwierschütz
Tel. 01/597 15 01-57
Mobil: 0664/614 56 20

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0006