Haigermoser: RFW-Ladenöffnungslinie von LH Haider übernommen

"Öffnungsrahmen von 5.00 - 19.30 (Montag bis Freitag) und 5.00 - 18.00 (samtags) ist mehr als genug"

Salzburg, 04.03.03 (OTS) Bemerkenswert sei, dass LH Haider die Sinnhaftigkeit der RFW-Linie in Sachen Ladenöffnung erkennt hat, sagte heute der Vizepräsident der Wirtschaftskammer Salzburg und Landesobmann des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender, Helmut Haigermoser. Der mittelständische Einzelhandel sitze in einem Boot mit seinen Mitarbeitern, welche es satt hätten, ständig für die Markteroberungspläne der Multis herhalten zu müssen.****

"Sämtliche Argumente des RFW, welche gegen die geplante Nachtöffnung sprechen, waren aber auch den Regierungsverhandlern bekannt, haben jedoch offenbar kein Gehör gefunden. Wenn jetzt auch nur ein Landeshauptmann eine "Nachtöffnung" zuläßt, wird die Lawine auch den Rest der Nahversorgung vernichten", betont Haigermoser.

"Kein Mittelständer, welcher an einem funktionierenden Gesellschaftsleben interessiert ist, wird sich noch hinter den Ladentisch stellen, wenn sich Bartenstein & Co tatsächlich durchsetzen. Es ist höchst an der Zeit, dass die Praktiker auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite gefragt werden", schloß Haigermoser.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
RFW-Salzburg
0662/878 147-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001