Alte Schmiede: Romandebüt von Thomas Raab

Wien (OTS) - Als eine Satire auf den bürgerlichen Roman, wie auch auf das Genre des Familiendramas will der Autor Thomas Raab sein von der Literaturkritik viel beachtetes und hochgelobtes Buch "Verhalten" (Tropen Verlag, Köln) verstanden wissen. Nicht unähnlich dem Erstlingswerk von Thomas Prinz "Räuber" nimmt auch der 1968 in Graz geborene Raab Anleihe in der jüngsten Zeitgeschichte Österreichs, wobei er nicht den seinerzeit für einige Tage landesweit bekannten "Pumpgun-Ronny" wählte, sondern ein Wiener Familiendrama, bei dem die Frau eines bekanten Wiener Psychiaters vor Jahren mitsamt ihren Kindern aus dem Balkon sprang. Raab erzählt in "Verhalten" nicht die Geschichte des Dramas nach, sondern setzt sich vielmehr auf ironische Weise mit der journalistischen wie alltagsgebräuchlichen Psychologisierung des Vorfalls auseinander. Hierzu verwendet Raab auch diverse literarische Verfremdungsmittel, etwa literarische Querverweise oder einen wissenschaftlichen Sprachduktus. Thomas Raab lebt als Kognitionsforscher und Übersetzer in Wien.

o Termin: Mittwoch, 5.3.03
Ort: Alte Schmiede (1., Schönlaterngasse 9)
http://www.alte-schmiede.at/literatur.htm
Beginn: 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.
(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005