ÖBB-Finanzvorstand steht fest Utl: Mag. Erich Söllinger wird ÖBB-Finanzvorstand

Bei der heutigen Aufsichtsratsitzung haben die Mitglieder entschieden, Erich Söllinger als Finanzvorstand der Österreichischen Bundesbahnen zu bestellen. Dies teilte Aufsichtsratvorsitzender KR Franz Rottmeyer im Anschluss an die Aufsichtsratsitzung mit. Erich Söllinger war bisher bei ABB Zürich als Group Vice President und Business Area Controller tätig.****

Insgesamt haben sich 65 Kandidaten beworben. Nach einem Auswahlverfahren, das in Zusammenarbeit mit Egon Zender erfolgte, wurde eine Shortlist von 9 Kandidaten erstellt. Die drei höchstqualifizierten wurden vom Präsidium und den Ausschussvorsitzenden des Aufsichtsrates zu einem Hearing eingeladen. Diese drei Kandidaten wurden heute dem Aufsichtsrat vorgestellt, der sich für den 40-jährigen Österreicher Erich Söllinger entschieden hat.

"Das Niveau der Bewerber war insgesamt sehr hoch. Erich Söllinger bringt nicht nur die entsprechende Qualifikation, sondern durch seine bisherige Tätigkeit in einem sehr kostenorientierten Großunternehmen auch eine enorme Erfahrung mit. Söllinger ist ein exzellenter Manager, der aufgrund seiner Kompetenz, seines Durchsetzungsvermögens und seiner Teamfähigkeit der geeignetste Kandidat für den ÖBB-Finanzvorstand ist," sagt Aufsichtsratsvorsitzender KR Franz Rottmeyer.

KR Rottmeyer zeigte sich nach der Aufsichtsratssitzung überzeugt, dass Erich Söllinger als Finanzvorstand einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung des Unternehmens und zur Bewältigung der künftigen Aufgaben leisten wird. "Diese liegen vor allem in den Herausforderungen der Liberalisierung, der Neuausrichtung des Unternehmens sowie der Herstellung einer notwendigen Kostentransparenz", betont der Aufsichtsratsvorsitzende.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Pressestelle
Tel.: +43 1 93000 - 32233
Fax: +43 1 93000 - 25009
E-Mail: pressestelle@kom.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0002