Stellungnahme von Renault zur Ankündigung von Matra Automobile

Wien (OTS) - Matra hat bekannt gegeben, die Automobilproduktion einzustellen. Renault nimmt diese Entscheidung zur Kenntnis, die laut Matra auf die Auslastung durch den Avantime zurückzuführen ist. Matra bezeichnet diese als zu gering, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern.

Renault bedauert, dass Matra die Einstellung der Produktion in Betracht zieht. Ebenso innovativ im Konzept wie im Design stieß der Avantime bei einer anspruchsvollen Kundschaft auf hohe Zufriedenheit.

Nachdem die Markteinführung von Verspätungen durch Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung betroffen war, hat Renault bedeutende Anstrengungen unternommen, um die Verkäufe zu fördern. Dazu gehörten insbesondere Werbekampagnen und zuletzt die Einführung der Sonderserie Hélios (Frankreich und Belgien) im Januar 2003.

Sollte sich die Schließung bestätigen, wird der After-Sales-Service für alle Kunden des Avantime und der drei Espace-Generationen, die von Matra produziert wurden, über die gesamte Lebensdauer der Fahrzeuge sichergestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Renault Österreich Automobilvertriebsges.m.b.H.
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Laaer Berg-Strasse 66, A-1100 Wien
Tel.: 01/68010-103 Fax 109
dorit.haider@renault.at
http://www.renault.at/presse
Photothek: http://renault.laserbild.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013