Csörgits: Recht auf Teilzeit auch in Betrieben mit weniger als 20 Beschäftigten

Beinah die Hälfte der Frauen arbeitet in Kleinbetrieben

Wien (ÖGB). Ein Recht auf Teilzeit für junge Eltern, gekoppelt mit einem Rückkehrrecht auf Vollzeit, ist eine langjährige Forderung der ÖGB-Frauen. "Sollten ÖVP und FPÖ nun tatsächlich die Verankerung dieses Rechts planen, so begrüßen wir das", sagt ÖGB-Frauenvorsitzende Renate Csörgits zu einem entsprechenden Bericht in der heutigen Ausgabe der "Salzburger Nachrichten". Allerdings dürfe der Anspruch nicht nur für ArbeitnehmerInnen im Betrieben mit mindestens 20 Beschäftigten gelten. "Damit bliebe einem Drittel der Männer und beinah der Hälfte der Frauen das Recht auf Teilzeit versagt", warnt Csörgits.++++

2001 arbeiteten 48 Prozent der Frauen und 33 Prozent der Männer in Betrieben mit weniger als 20 Beschäftigten. "'Es stimmt nicht, dass ein Rechtsanspruch auf Teilzeit den kleineren Betriebe nicht zumutbar ist", sagt Csörgits und liefert Daten dafür: "Die Teilzeitquote der Frauen in Betrieben mit bis zu fünf Beschäftigten lag 2001 bei 49 Prozent, in Unternehmen mit über 50 Beschäftigten betrug sie dagegen nur 26 Prozent. In der Praxis sind die kleineren Betriebe also schon jetzt oftmals die flexibleren." Es sei deshalb nicht einzusehen, warum die Beschäftigten in diesen Betrieben von einem Rechtsanspruch auf Teilzeit ausgenommen werden sollten.

Als weiteren Stolperstein für teilzeitwillige junge Eltern sehen die ÖGB-Frauen die dreijährige Betriebszugehörigkeit, die laut ÖVP/FPÖ-Plan Voraussetzung für den Rechtsanspruch auf Teilzeit sein soll. "Gerade junge Menschen wechseln ihren Arbeitsplatz relativ häufig. Bei der Abfertigung 'neu' haben wir auf die geänderte Arbeitswelt reagiert - der Anspruch auf Abfertigung entsteht bei neuen Dienstverhältnissen ab dem ersten Arbeitstag. Beim Recht auf Teilzeit wieder die Dreijahres-Hürde einzubauen, die wir bei der Abfertigung eben abgeschafft haben, erscheint mir etwas rückschrittlich", sagt Csörgits. Die ÖGB-Frauen fordern einen Rechtsanspruch auf Teilzeit für aller ArbeitnehmerInnen mit Kindern ein. (mfr)

ÖGB, 27. Feber 2003 Nr. 108

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martina Fassler-Ristic
Tel. (++43-1) 534 44/480 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0006