Gold, Silber und Bronze für österreichische Soldaten

Bundesheer unterstützt 290 Leistungssportler im Jahr

Wien (BMLV) - Großartige Erfolge konnten heuer bereits die Bundesheer-Leistungssportler einheimsen. So gab es für Korporal Michael Gruber, Korporal Wilhelm Denifl, Korporal Christoph Bieler und Zugsführer Felix Gottwald die Goldmedaille im Teambewerb der Nordischen Kombination bei der Weltmeisterschaft in Val di Fiemme (Italien). "Das war der schönste Tag in meinem Leben. Ich habe oft gedanklich durchgespielt, wie es wäre, Weltmeister zu sein, es ist noch viel schöner" meinte der Kombinierer Bieler anlässlich der Medaillenverteilung. Ein schöner Erfolg auch für das österreichische Bundesheer, das neben der Erfüllung der militärischen Aufgaben als der größte Förderer des heimischen Leistungssports gilt.****

Im Einzelbewerb gewann Zugsführer Gottwald darüber hinaus die Silbermedaille. Bronzemedaillen gab es im Teambewerb bei den Kunstbahn-Rodel-Weltmeisterschaft in Sigulda (Lettland) für Zugsführer Rainer Margreiter, Korporal Sonja Manzenreiter , Korporal Andreas Linger und für den Gefreiten Wolfgang Linger.

10 Bundesheer- Leistungssportler wurden vom Österreichischen Schiverband (ÖSV) für die Alpinen Ski- Weltmeisterschaften in St. Moritz nominiert. Gefreite Marlies Schild konnte dabei die Silbermedaille im Slalom gewinnen. Im Naturbahnrodel konnte Gefreiter Wolfgang Schopf seinen Weltmeistertitel aus dem Jahr 2001 verteidigen und Zugsführer Markus Kleinheinz ist nun Weltcup-Gesamtsieger im Kunstbahnrodeln geworden.

290 Leistungssportler werden jährlich vom österreichischen Bundesheer gefördert. Die Sportler werden dabei unterstützt, indem sie ein monatliches Gehalt oder eine Entschädigung (Grundwehrdiener) beziehen und darüber hinaus auch kranken-, sozial und pensionsversichert sind. Dem Bundesheer-Sportler steht nach Beendigung seiner aktiven Sportlerlaufbahn auch eine Karriere als Berufssoldat offen.

27. Februar 2003 Dr. Schober (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Abteilung für militärische Öffentlichkeitsarbeit -
milÖA
Tel: +43 1 5200-0
miloea@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001