SchülerInnenvertretungs-Kongress der AKS

200 SchulsprecherInnen diskutieren ein Wochenende lang Fragen der SchülerInnenmitbestimmung und Schuldemokratie

Wien (SK) Am kommenden Wochenende findet in Velden (Kärnten) der SV-Kongress der AKS (Aktion kritischer SchülerInnen) statt. Der mit 200 TeilnehmerInnen größte SchülerInnenvertretungskongress Österreichs steht heuer unter dem Motto "Power to the Pupils" und damit ganz im Zeichen der
SchülerInnenmitbestimmung. "Die Frage - Was können sich SchülerInnen in der Schule aussuchen und aktiv mitgestalten? - steht im Mittelpunkt der Veranstaltung", so Niki Kowall, Bundesvorsitzender der AKS. ****

Den Höhepunkt des Kongresses stellt ein SchülerInnenparlament dar, bei dem alle SchulsprecherInnen stimmberechtigt sind und Demokratiepositionen erarbeiten. "Besonders die Fragen der Mitgestaltung des Unterricht und der direkten Demokratie innerhalb der Schule sollen zur Diskussion stehen", so Kowall.

Der letztjährige SV-Kongress stellte primär die Forderung nach einer unabhängigen SchülerInnenanwaltschaft. "Kurz darauf ist es gelungen, in Wien eine SchülerInnenombudsstelle einzurichten", berichtet Kowall. Der SchülerInnenombudsmann Dr. Goger wird zu Beginn des SchülerInnenparlaments einen Vortrag zum Thema Schule und Herrschaft halten. (Schluss) wf/mm

Rückfragehinweis: Niki Kowall 0699/11408142, www.aks.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001