RK-Wochenendtipp: Polnische Kinder als Fotografen

Wien (OTS) - Man teile 25 simpel zu handhabende Fotokameras und
dazu noch einen ganzen Sack an Filmen an Kinder aus und ersuche sie, alles das zu dokumentieren, was ihnen wichtig erscheint: Das Ergebnis des Projektes "Bilder aus Krzywa und Jasionka" beeindruckt nicht zuletzt augrund der Unbekümmertheit der kleinen und etwas größeren Fotografen mit der sie ihre Lebenswelt in Südpolen abgelichtet haben. Ins Leben gerufen wurde das Foto-Projekt von dem vielfach preisgekrönten Fotografen Piotr Janowski, der in Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Andrzej Stasiuk und dessen Frau, der Ethnologien Monika Sznajderman das gesamte Vorhaben begleitete. Insgesamt schossen die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 18 Jahren rund 3.000 Bilder, die in Summe nicht nur von den bedrängten Lebensverhältnissen in den Beskiden Südpolens erzählen - die Region gehört zu den ärmsten Landstrichen des zukünftigen EU-Mitgliedstaates -, sondern auch von der kindlichen Fröhlichkeit, mit der es sich trotz widriger Umstände nicht nur überleben, sondern wirklich leben lässt.

o Termin: noch bis 2. März 03
Öffnungszeiten: 14.00 bis 18.00 Uhr
Ort: KulturKontakt Austria-Pavillon "Piroschka(rev)" im quartier 21, MuseumsQuartier
Der Eintritt ist frei.
(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002