Sicherheit braucht regelmäßige Kontrolle

Brückenprüfung entlang der Landstraßen

Bregenz (VLK) - Wenn es die Witterung zulässt, soll ab
März mit den regelmäßigen Kontrollen der Brückenbauwerke
entlang der Vorarlberger Landesstraßen begonnen werden.
"Brücken gehören in Sachen Sicherheit zu den heikelsten
Punkten einer Straßenverbindung. Es geht uns daher darum,
durch periodische Kontrollen bestimmte Risiken zu
minimieren", so Straßenbaureferent Landesstatthalter Hubert Gorbach. ****

Die gesetzlich vorgeschriebene Brückenprüfung erfolgt
alle sechs Jahre, bei Brücken ohne bewegliche Teile alle
zehn Jahre. Es wird für dieses Jahr beabsichtigt, 50
Brücken bzw. eine Brückenfläche von fast 12.000
Quadratmeter einer solchen Prüfung zu unterziehen. Alle
Teile der Bauwerke - Unterbau, Tragwerk, Widerlager usw. -
sollen dabei sorgfältig auf Zustand und Funktionsfähigkeit untersucht werden.

An der öffentlichen Ausschreibung des Landes beteiligten
sich fünf verschiedene Ingenieurbüros. Nach der Prüfung der Angebote trat als Bestbieter ein Innsbrucker
Zivilingenieurbüro hervor. Die Kosten belaufen sich auf
insgesamt rund 60.000 Euro. Die Prüfarbeiten werden
voraussichtlich im Herbst diesen Jahres abgeschlossen sein. (wh/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004