"Neues Volksblatt" Kommentar: "Schnapsidee!" (Von Walter Salzmann)

Ausgabe vom 27. Februar 2003

Linz (OTS) - =

Die Pläne von ÖVP und FPÖ haben es in sich. Vor
allem, was den Gesundheitsbereich anbelangt.
Als "völlige Abkehr von einem solidarischen Gesundheitssystem„ und "katastrophales Signal in die falsche Richtung" bezeichnet der Wiener Ärztekammerpräsident, Walter Dorner, die diskutierte Einführung einer Arztgebühr. Sie werde zu einer Aushöhlung
des österreichischen Gesundheitssystems und der österreichischen Medizin führen, deren Folgen erst Jahrzehnte später in der ganzen Tragweite zu erkennen wären.
Dorner ist zu hundert Prozent Recht zu geben. Kommt es zur Arztbesuch-Steuer, werden sich viele Österreicher den Arztbesuch nicht mehr leisten können. Die Folge: Arztbesuche werden aufgeschoben, bis es nicht mehr geht, Krankheiten werden verschleppt und deren Behandlung somit später teurer und langwieriger - vom Ende des Vorsorgegedankens erst gar nicht zu reden.
Die Arztbesuch-Steuer ist eine Schnapsidee. Schüssel sollte die so genannten Gesundheits- Experten endlich einmal an die Leine nehmen und auf jene hören, die das Ohr beim Volk haben. Gegen solide Beitragserhöhungen hat niemand etwas einzuwenden - aber: Macht endlich Schluss mit dem Gemurkse von neuen Selbstbehalten und neuen Gebühren!

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001