Kautz: Sobotka sieht nur Zahlen, Onodi sieht Menschen

Herumgeschimpfe des VP-Finanzreferenten bring keine Lösung in der Fremdpatientenfrage

St. Pölten, (SPI) - "Sobotkas Herumgeschimpfe bringt keine Klärung, sondern zeigt seine mangelnde Lösungs- und Sachkompetenz. Während sich der VP-Finanzlandesrat hinter Zahlen versteckt, kümmert sich NÖ Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi um Menschen und um die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Die heute mit Wiens Gesundheitsstadträtin Dr. Elisabeth Pittermann vereinbarte Vorgehensweise in der Fremdpatientenfrage ist zukunftsweisend und gibt den Niederösterreichischen PatientInnen Sicherheit. Sobotkas Aussagen zeigen aber auch seine mangelnde Gesprächsbereitschaft sowie seine Ablehnung einer länderübgreifenden Lösung der Fremdpatientenfrage für die gesamt Ostregion. Sein Blick reicht damit über Bundesländergrenzen nicht hinaus, was gerade im Rahmen einer zukunftsorientierten Gesundheitspolitik sicher nicht hilfreich ist", kommentiert der Gesundheitssprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Herbert Kautz, heutige Aussagen Sobotkas zur Fremdpatientenfrage. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005