ÖH WU: Knock - Out Prüfung an der WU nun endgültig verhindert

Werner Weingraber, Vorsitzender der ÖH WU (AktionsGemeinschaft WU): "Die vorgebrachten Alternativvorschläge konnten überzeugen!"

Wien (OTS) - Nach der soeben zu Ende gegangenen Sitzung der Studienkommissionen aus Betriebswirtschaft der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) wird das Modell einer Knock-Out Prüfung zu Studienanfang nun endgültig nicht durchgeführt.

Nachdem bei den vergangenen Sitzungen der Studienkommissionen Ende Jänner der Beschluss zur Einführung einer Knock-Out Prüfung von der Hochschülerschaft an der WU (ÖH WU) unter Mitwirkung von Professoren und Assistenten erfolgreich verhindert werden konnte, hat in der Zwischenzeit eine Arbeitsgruppe, mit Mitgliedern aus allen Kurien, Alternativkonzepte ausgearbeitet.

Der heutige Beschluss sieht nun eine Neuorganisation der Studieneingangsphase vor. "Man ist aber zu dem Kompromiss gelangt:
Die ursprünglich geplante Form einer Knock-Out Prüfung war weder sozial verantwortlich noch fair", so Werner Weingraber, Vorsitzender der ÖH WU (AktionsGemeinschaft WU). In dem neuen Modell sind auch die von der ÖH WU vorgebrachten Alternativvorschläge eingeflossen.

Das Modell beinhaltet eine Neuorganisation der Studieneingangsphase: Dabei gibt es im Wesentlichen in Zukunft für die Erstsemestrigen zwar weniger Auswahlmöglichkeiten am Studienbeginn (8 statt 10 Lehrveranstaltungen). "Die Studierenden können aber weiterhin sowohl sozial verträglich wie auch schnell ihr Studium betreiben, aber die Universität spart sich Ressourcen, indem sie weniger Lehrveranstaltungen anbieten muss", so Weingraber.

Mit dem Kompromiss konnten somit die Bedürfnisse der Studierenden als auch der Universität berücksichtigt werden. "Ich sehe es deshalb als großen Erfolg der ÖH WU (AktionsGemeinschaft WU) und auch der WU, dass man gemeinsam mit allen Kurien ein transparentes, sozial verantwortliches aber trotzdem Ressourcen sparendes Modell entwickeln konnte", schließt Weingraber, Vorsitzender der ÖH WU (AktionsGemeinschaft WU).

Rückfragen & Kontakt:

Michael Suppan
Pressereferat der ÖH WU (AktionsGemeinschaft WU)
Tel.: +43 676 702 8005

Werner Weingraber
Vorsitzender der ÖH WU (AktionsGemeinschaft WU)
Tel.: +43 676 5656 888

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEH0001