WKÖ als starker Partner für Reed Exhibitions auf IFABO-Nachfolger "enter03"

Domany: Angebot und Nachfrage im IT&T Bereich bestmöglich zusammenführen

Wien (PWK111) - "Wir haben mit dem e-day und den nachfolgenden telefit-Shows gezeigt, wie wir den österreichischen Unternehmen und dem breiten Publikum das Thema IT&T schmackhaft machen. Dieses Know-how bringen wir nun in die Kooperation mit Reed Exhibitions im Rahmen der 'enter' ein, betonte gestern, Dienstag, WKÖ-Generalsekretär Christian Domany in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Geschäftsführer für Marketing und New Business von Reed Exhibitions, Matthias Limbeck. Für die WKÖ als Interessenvertretung sei darüber hinaus das Konzept von Interesse, über eine virtuelle Plattform Angebot und Nachfrage der kleinen und mittleren Unternehmen 365 Tage im Jahr zusammenzuführen. Das sogenannte "Digital Contact Providing System" soll es Fachbesuchern ermöglichen, bereits im Vorfeld der Messe konkrete Anfragen an Aussteller zu richten. Ein virtueller Terminmanager dient der Kontaktanbahnung und -abwicklung. Durch den Schritt in die Ballungsräume nach Linz, Salzburg und Graz würden Service und Produkte direkt vor Ort angeboten wo sie nachgefragt werden.

Die Kooperation der WKÖ mit Reed habe, so Domany, einen klaren Hintergrund: 86 Prozent der österreichischen Betriebe haben einen Internetzugang, 95 Prozent haben einen Computer im Betrieb. Ziel sei es, durch das Angebot der "enter" zu einer noch stärkeren Vernetzung der Wirtschaft untereinander zu kommen und damit die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Verwaltung sowie der Wirtschaft und privaten Haushalten zu verbessern. Über die Kommunikationsmöglichkeiten der WKÖ werde man das Konzept der "enter" unterstützen, um die Mitglieder auf dieses neue Konzept der Messegestaltung aufmerksam zu machen. "Kleine und mittlere Unternehmen wollen schnelle, unkomplizierte, lösungsorientierte und kompetente Auskunft zum IT-Problem ihres Unternehmens. Mit der "enter" wurde eine gute, einfache und service-orientierte Lösung gefunden, die helfen wird, Schwellenängste im IT-Bereich gerade bei den Kleinstunternehmen zu beseitigen. Daher setzen wir auf diese wirklich innovative Lösungsmöglichkeit, die aus Sicht der WKÖ - als Ansprechpartner Nummer eins für die österreichische Wirtschaft -großes Potential bietet", schloss der WKÖ-General. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4161
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004