LH-Stv. Erich Haider: Pendlerpauschale und Kilometer-Geld müssen erhöht werden!

SP-Resolution in der Landesregierung - Erhöhung der Mineralölsteuer darf nicht kommen=

"Die Spritpreise steigen und jetzt soll auch noch die Mineralölsteuer saftig erhöht werden. Ein weiterer Schritt einer Belastungspolitik", so LH-Stv. Erich Haider. "Wir verlangen, dass die Pendlerpauschale sowie das Kilometer-Geld angehoben werden, denn die Zeche müssen jene bezahlen, die im Beruf auf ihr Fahrzeug angewiesen sind, vor allem die sozial schwachen Gruppen werden unter den neuen Belastungen leiden. Zudem bedeutet eine massive Erhöhung der Mineralölsteuer einen ordentlichen Dämpfer für die Wirtschaft."

"Ich werde eine entsprechene Resolution in der Landesregierung einbringen. Mit dem Inhalt, dass die künftige Bundesregierung auf eine Erhöhung der Mineralölsteuer verzichtet und angesichts der steigenden Spritpreise die Pendlerpauschale sowie das amtliche Kilometer-Geld angemesssen, jedoch rasch erhöht", so LH-Stv. Erich Haider. "Die Mehrbelastungen für die vielen Pendler und Berufstätigen müssen endlich ausgeglichen werden, eine Anhebung ist längst überfällig."
Wie die Autofahrer geschröpft werden zeigt die schwarz-blaue Belastungspolitik: Zuerst wurden die motorbezogene Versicherungssteuer um 51 Prozent sowie die Mautvignette um 81 Prozent erhöht und nun sollen die Autofahrer nach dem Rasenmäherprinzip weiter belastet werden. Es wird ja ohnehin schon über eine weitere Verteuerung der Autobahn-Vignette nachgedacht. Alleine seit einem Jahr ist der Preis für Eurosuper um durchschnittlich 11,5 Prozent gestiegen, der Preis für Diesel um durchschnittlich 8 Prozent.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001