Hiller: 1,9 Millionen Euro für Sport in Niederösterreich

VP NÖ setzt auf gesunde Mischung von Breiten- und Spitzensport

St. Pölten (NÖI) - Sport bekommt in Zeiten, wo Stress, Bewegungsmangel und beruflicher Leistungsdruck immer mehr zunehmen einen besonderen Stellenwert für die Gesundheit der Menschen. Mit der Vergabe von Subventionen an Vereine und Gemeinden für Projekte im Sportstättenbau und für den Betrieb der Landessportschule in St. Pölten wurde nun ein weiterer Impuls für den Sport in Niederösterreich gesetzt. So wurden auf Antrag von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop insgesamt rund 1,9 Millionen Euro für diese Maßnahmen zur Verfügung gestellt, freut sich LAbg. Franz Hiller. ****

Sport ist in den letzten Jahrzehnten zur beliebtesten Freizeitbeschäftigung überhaupt geworden. Insbesondere für die Jugend ist der Sport eine sinnvolle Freizeitaktivität und darüber hinaus die beste und positivste Aktivität gegen die Gefährdung durch Drogen. Internationale Großveranstaltungen wie beispielsweise der Damen-Skiweltcup am Semmering, das Tennis ATP-Turnier in St. Pölten oder der Wachau-Marathon bringen Spitzensport ins Land und beleben den Tourismus. Die VP NÖ setzt daher in ihrem Programm für Niederösterreich auf eine gesunde Mischung von Breitensport und Spitzensport, so Hiller.

Diese Investitionen in den Sport sind ein wichtiger Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität in unserem Land. Wir wollen auch weiterhin "Gesundes Leben in Niederösterreich" und besonders den Bau von Sporteinrichtungen in allen Teilen des Landes fördern. Damit können wir Niederösterreichs Platz als Insel der Menschlichkeit noch weiter stärken, betont Hiller.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002