NÖ Landessportschule wird ausgebaut

Prokop setzte Spatenstich

St.Pölten (NLK) - Die niederösterreichische Landessportschule in St. Pölten wird bereits zum fünften Mal ausgebaut:
Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop setzte heute den Spatenstich für die neue Trainingshalle, die um rund drei Millionen Euro in acht Monaten Bauzeit errichtet wird. Die Halle für Ballsportarten wurde notwendig, da die bestehenden Kapazitäten erschöpft sind. Das neue Gebäude wird zwischen bestehender Ballsporthalle und Tennishalle gebaut. Die neue, 40 mal 60 Meter große Halle wird auch mit der Wettkampfhalle optimal verbunden sein. Gespielt werden soll vor allem Fußball, durch die vorgesehene Drei-Teilung ist aber auch ein gleichzeitiger Betrieb von drei Spielfeldern mit Basketball, Volleyball usw. möglich. Durch eine entfernbare Bande entsteht ein wettkampftaugliches Hallenfußballfeld.

Für Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop entwickelte sich die Landessportschule zum Mittelpunkt der niederösterreichischen Sportszene. "Mit der neuen Halle kann auch der Trainingsbetrieb für viele Schülerinnen und Schüler besser aufrechterhalten werden", betonte Prokop.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0011