UNGARN -noch 432 Tage bis zur EU !

UNGARN - Aktuelle Tourismus-News

Wien (OTS) - Starker EURO in Ungarn

Trotz der kürzlichen Aufwertung des Forint als Folge der Stabilisierung der Wirtschaft und im Hinblick auf die künftige Mitgliedschaft bei der EU hat der EURO in Ungarn noch immer fast die doppelte Kaufkraft. Mit einem Gegenwert von 179 EURO für 100 EURO liegt Ungarn als eine der preiswertesten Urlaubsdestinationen 2003 nur knapp hinter der Türkei an zweiter Stelle, noch vor Kroatien und Griechenland.

:Konferenz- und Incentive-Programme von "Next Travel"

Aufgrund der großen Nachfrage möchten wir nochmals das Programm "Next Travel - Your next choice" vorstellen, das sich hauptsächlich an Geschäftsreisende richtet und eine breite Palette von Seminar-, Konferenz- und Incentiveangeboten zwischen einem und fünf Tagen in Ungarns Metropole, aber auch in anderen Teilen des Landes, wie etwa ins Donauknie oder in die Südliche Tiefebene und an den Balaton bietet.
Informationen: Next Travel. H-1073 Budapest, Erzsébet krt. 22. Tel. 0036/1/3521588, Fax 0036/1/3521230, nexttravel@nexttravel.hu, http://www.nexttravel.hu

Neue Fußgängerzonen für Budapest

Ende letzten Jahres begann der Umbau der Nagymezö utca zwischen Andrássy út und Mozsár utca in der Budapester Innenstadt. Der Abschnitt wird komplett erneuert und soll seinen alten Charakter als "Pester Broadway" zurück erhalten sowie teilweise zur Fußgängerzone werden. Weitere Pläne für autofreie oder verkehrsberuhigte Zonen im Herzen von Pest, etwa am Szabó Ervin tér sind in Planung.

Neue Publikation: Gödöllö und seine Umgebung

In einer 14-seitigen deutschsprachigen Hochglanzbroschüre im handlichen Taschenformat stellt sich das Königliche Schloß Gödöllö unweit von Budapest und seine reizvolle Umgebung vor. Das Büchlein beinhaltet Sehenswürdigkeiten, Sportmöglichkeiten wie den Reitpark Lázár, Informationsadressen und nicht zuletzt auch Investitionsmöglichkeiten im Tourismus. Zu bestellen beim Ungarischen Tourismusamt in Wien.

Neue Fahrkartenautomaten auf Budapests Bahnhöfen

Als erster erhielt Anfang Oktober der Westbahnhof elektronische Fahrscheinautomaten, an denen man Fahrkarten für Reisen bis 100 km bar mit Scheinen oder Münzen sowie mit Kreditkarten lösen kann. Wer einmal an einem Budapester Bahnhofsschalter gewartet hat, wird diese Neuerung zu schätzen wissen. Im Laufe des nächsten Jahres werden weitere Automaten in den Bahnhöfen Nyugati (West), Keleti (Ost) und Déli aufgestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
Tel. 01/585 20 12-13
Fax 01/585 20 12-15
ungarn@ungarn-tourismus.at
http://www.hungarytourism.hu
http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001