VP-MARBOE: Tod Prawys unersetzlicher Verlust für Österreichs Musikszene

Die Opernwelt verliert einen der ganz Großen

Wien (VP-Klub): "Marcel Prawy war einer, der nicht nur seine Liebe zur Musik zu seiner zentralen Lebensaufgabe gemacht hat, sondern diese Liebe auch über Generationen hinweg anderen weitergeben wollte", erklärte Stadtrat Peter Marboe (VP) anlässlich des Todes von Österreichs beliebtestem Musik- und Opernführer am Sonntag in Wien. Peter Marboe weiter: "Er war auch jemand, der um die große Bedeutung der Musik, und insbesondere der Oper, im Leben der Menschen und vor allem auch innerhalb der Gesellschaft gewusst hat."****

Marcel Prawy, vielfach geehrt, unter anderem auch als Bürger von Wien, werde seinen Platz neben den ganz Großen der österreichischen Musikgeschichte haben, führte der ehemalige Kulturstadtrat weiter aus.

"Weit über seinen Tod hinaus wird die Erinnerung an ihn begleitet sein von Dankbarkeit für alles, was er in das Leben so vieler Menschen an Freude, an Nachdenklichkeit, an Schönem, an Bleibendem gebracht hat. Bis zuletzt hat er mit seinem großen Wissen und seiner unverwechselbaren Art, Verständnis für die Zusammenhänge zu wecken, für dieses, sein lebenslanges Anliegen gearbeitet", so Marboe abschließend.(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002