Konzerthaus-"generator" für "musik für morgen"

Wien (OTS) - Ein "generator" für die "musik für morgen" soll ab 7. März mit dem zweiteiligen Projekt "trialism" im neuen Saal des Konzerthauses im Keller zu brummen beginnen. "generator", die neue Reihe des Hauses für zeitgenössische Musik, wird, auf diesen multifunktionalen Raum zugeschnitten, in loser Folge rund 10 bis 15 experimentale Veranstaltungen jährlich - Musik und visuelle Kunst, Elektronik und neue Medien, auch Konzerte im traditionellen Sinn -bieten und damit das Festival "Hörgänge" ablösen, mit dem das Konzerthaus bisher diesem Programmsegment nachkam. Christoph Lieben-Seutter, der das von Thomas Schäfer geplante Projekt am Montag vorstellte, verspricht sich davon neue Möglichkeiten, mit den Erfordernissen zeitgenössischen und zukünftigen Musikschaffens umzugehen. Vor allem die Ansprüche an die technische und räumliche Variabilität könne der Neue Saal bestens erfüllen, und damit ein ideales Podium für das aktuellste musikalische Schaffen in seiner ganzen Vielfalt bieten. "generator" wird wie schon die "Hörgänge" von der Generali Gruppe unterstützt, die ja mit ihrer "Foundation" auch eigenständig im kulturellen Bereich tätig ist.****

Startschuss für "generator" ist am 7. März das zweiteilige Projekt "trialism", bei dem mit Peter Herbert, Ernst Rejseger, Christoph Cech, Franz Hautzinger, Helge Hinteregger international renommierte Musiker der Jazz- und Improvisationsszene auf einen der "Stars" der Elektronik-Szene, Christian Fennesz, sowie auf den überaus wandlungsfähigen schwedischen Video-Künstler Lillevän treffen. Bereits am 17. März 2003 folgt "generator #2" mit der seit langem mit Spannung erwarteten neuen Performance der fünfköpfigen Impro-Elektronikband vienna loop orchestra. In weiterer Folge bereits geplant sind generator #3, 4. und 5. April, "revue ne va plus" mit Musik und Remixes von Clemens Gadenstätter & Fritz Widhalm, generator #4, 24. und 26. April, "piano trips" mit Marino Formenti, davon der erste Abend Helmut Lachenmann gewidmet, und generator #5, 7. Mai mit "tape music" von Luigi Nono.

Eine eigene Website http://www.generator.at/ informiert das Publikum, Karten gibt es im Konzerthaus, Tel.242 002, e-mail:
ticket@konzerthaus.at . (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015