AVISO: PK-Waneck: Konzept zur "interdisziplinären orthopädisch- unfallchirugischen Leistungserbringung in der Peripherie"

Wien, (BMSG/STS) - Die Organisationsform eines interdisziplinären orthopädisch-unfallchirurgischen Departments ist vorzugsweise zur Versorgung von Regionen mit unzureichender Erreichbarkeit und fehlender Tragfähigkeit für eine selbstständige Abteilung beider und/oder einer der beiden Fachrichtungen aufgrund zu geringer Besiedelungsdichte vorzusehen. Ein diesbezügliches Konzept liegt nun vor. Aus diesem Anlass lädt das Staatssekretariat für Gesundheit die Kolleginnen und Kollegen der Presse zum diesbezüglichen Pressefrühstück ein. *****

P R E S S E K O N F E R E N Z

Konzept zur "interdisziplinären orthopädisch-unfallchirugischen Leistungserbringung in der Peripherie"

mit: Univ.-Prof. Dr. Reinhart Waneck
Staatssekretär für Gesundheit

und: Dr. Michaela Moritz
Geschäftsführerin ÖBIG (Österreichisches Bundesinstitut für Gesundheitswesen)

Zeit: Mittwoch, 26. Februar 2003, 09.00 Uhr

Ort: Cafe Landtmann/ Löwelzimmer
Dr. Karl Lueger Ring 4
1010 Wien
(Schluss) bxf mg

Rückfragen & Kontakt:

BMSG - Bundesministerium für
soziale Sicherheit und Generationen
Kabinett des Staatssekretärs für Gesundheit
Martin Glier
Tel.: (++43-1) 711 00/4619

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGE0001