Onodi: Gespräche über umfassende Kooperation der Krankenhäuser Kittsee und Hainburg laufen

Niederösterreich und Burgenland beschreiten in der Gesundheitspolitik neue Wege

St. Pölten, (SPI) - In einer Reaktion auf Aussagen von Rechnungshofpräsident Dr. Franz Fiedler in der heutigen ORF-Pressestunde stellt Niederösterreichs Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi fest, dass "die Gespräche betreffend einer umfassenden Kooperation der Krankenhausstandorte Hainburg in Niederösterreich und Kittsee im Burgenland bereits aufgenommen wurden". "Nach einer ersten Einigung auf politischer Ebene zwischen dem burgenländischen Landeshauptmann Hans Niessl und mir haben bereits diese Woche erste Gespräche auf Beamtenebene stattgefunden. Die Diskussionen im Gesundheitswesen fokussieren sich derzeit viel zu sehr auf Rechtsträgerschaften und Finanzierung. Was wir aber ebenso besonders im Auge behalten müssen sind die Sicherstellung des Versorgungsauftrags, die Ausweitung des medizinischen Angebots sowie die Erschließung weiterer Kooperationsmöglichkeiten zur Wahrnehmung zusätzlicher Kosteneinsparungspotentiale. Mit dieser Zusammenarbeit zwischen Burgenland und Niederösterreich soll ein österreichweit erstmaliges Vorzeigemodell verwirklicht werden, das auch Beispielwirkung für andere Bundesländer hat", so Onodi.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004