Unirat - Roulette: Alles auf schwarz Sieben Uniräte im Prominenten-Komitee für Wolfgang Schüssel

Wien (OTS) - Sieben, der von Ministerin Gehrer nominierten, Uniräten befinden sich als ProponentInnen im Personenkomitee Wolfgang Schüssel. "Damit versucht Gehrer die These, dass Dankbarkeit keine politische Kategorie ist, nachhaltig zu falsifizieren." kommentiert Andrea Mautz, Vorsitzende der Österreichische HochschülerInnenschaft, die Besetzungspolitik durch das Bildungsministerium.

Fast die Hälfte der vom Ministerium nominierten Uniräten kann auf den ersten Blick parteipolitisch zugeordnet werden. Neben deklarierten ÖVP Parteigänger, wie Wilfired Seipl (Akademie der Bildenden Künste) finden sich auch engere Berater Wolfang Schüssels auf der Liste, wie etwa Styria Medien Vorstandsvorsitzender Horst Pirker. Ungleich plumper stellte sich aber die FPÖ an und nominierte neben Gemeinderäten, wie Erich Marx (Mozarteum Salzburg), auch ehemalige Kabinettsmitglieder von Minister Reichhold, wie Iris Klein (Uni Graz) oder Christine Weber (Boku) aus dem Kabinett von Minister Haupt.

Anita Weinberger, zweite Frau im Vorsitzendenteam der Österreichische HochschülerInnenschaft weist auf das Versprechen der Ministerin hin, die Uniräte werden ein große Bandbreite von ExpertInnen aus Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur repräsentieren:
"Damit wurde ein weiteres Versprechen der Ministerin gebrochen. Die Liste wird immer länger."

Rückfragen & Kontakt:

Answer Lang
ÖH-Pressesprecher
Tel.: 01/310-88-80/59 bzw. 0664/528 51 90
www.oeh.ac.at
answer.lang@oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001