Land unterstützt Wahl der Eltern und Wohl der Kinder

LR Schmid: Kinderbetreuungsangebot laufend ausgebaut

Bregenz (VLK) – Äußerst positiv beurteilt Landesrätin Greti Schmid die Entwicklung im Bereich der Kinderbetreuung in
den letzten fünf Jahren. Die Vorarlberger Gemeinden haben
mit Unterstützung des Landes ihre Angebote laufend
ausgebaut, weil der Bedarf an außerfamiliären
Betreuungsplätzen gewachsen ist. ****

"Die vielfältigen Betreuungsmöglichkeiten und unser einzigartiger Familienzuschuss tragen dazu bei, Eltern die
freie Wahl zwischen beruflicher Tätigkeit und
Familienarbeit zu ermöglichen und dabei das Wohl der Kinder
auf jeden Fall zu gewährleisten", betont Schmid.

Im laufenden Schuljahr wurde das Kinderbetreuungsangebot
in den Vorarlberger Gemeinden neuerlich erweitert. Die
aktuellen Zahlen: In 40 Kinderbetreuungseinrichtungen sind
934 Kinder untergebracht (Schuljahr 2001/2002: 802) und in
16 Schülerbetreuungseinrichtungen 615 Schülerinnen und
Schüler (2001/2002: 354). Weitere 260 Kinder werden von Tagesmüttern betreut. In den Spielgruppen werden 345 Kinder
von berufstätigen Eltern betreut. Das Land hat 2002 mehr
als 1,57 Millionen Euro, um 35,8 Prozent mehr als im Jahr
zuvor, als Zuschüsse in die Kinderbetreuung investiert. Für
2003 ist eine weitere Steigerung vorgesehen. LR Schmid:
"Unser Versprechen, die durch das Kinderbetreuungsgeld des
Bundes freigewordenen Mittel wiederum den Familien zugute
kommen zu lassen, wird eingehalten."

Einige Kinderbetreuungs-Eckdaten im Fünfjahresvergleich:
Die Zahl der Betreuungsplätze hat sich von 568 im Jahr 1998
auf 1.549 im Jahr 2002 nahezu verdreifacht. Besonders
markant: Das Betreuungsangebot für Kinder im
Pflichtschulalter ist von 103 auf 615 Plätze, also um das Sechsfache, gewachsen. Im Zuge dieser Entwicklung ist die
Zahl der Betreuungsverhältnisse bei Tagesmüttern leicht
gesunken – von 379 auf 260. Die Ausgaben des Landes für Kinderbetreuungseinrichtungen und Tagesmütter haben sich
von 741.000 auf 1,57 Millionen Euro verdoppelt.

Weitere Informationen zur Kinderbetreuung und zur Familienförderung erhalten Sie beim Family Point, Telefon 05574/511-24100, E-Mail family.point@vorarlberg.at
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002