ÖAMTC: Klagenfurterin bei Sturz aus Gondel schwer verletzt

Unfallursache völlig unklar

Wien (ÖAMTC-Presse) - Bei einem Sturz aus einer Gondel auf der Kaiserburgbahn in Bad Kleinkirchheim in Kärnten wurde eine Klagenfurter Schülerin schwer verletzt. Weder Skifahrer noch Liftpersonal hatten den Hergang beobachtet.

Wie der ÖAMTC berichtet, ereignete sich Sonntagnachmittag ein schwerer Unfall in Bad Kleinkirchheim. Die 21jährige Alexandra G., eine Schülerin aus Klagenfurt, wurde dabei schwer verletzt. Sie war um etwa 15.00 Uhr kurz vor der Mittelstation der Kaiserburgbahn beim Versuch in die Gondel ein- oder auszusteigen rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Sie zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Angestellte der Bergbahnen haben umgehend den in Patergassen stationierten Notarzthubschrauber Alpin 1 angefordert.

Der ÖAMTC-Notarzt Dr. Horst Pojer: "Wir haben die Verletzte unterkühlt und schwer schockiert vorgefunden und die Erstversorgung vor Ort durchgeführt. Da Verdacht auf Wirbelverletzungen vorlag, wurde die Bergung mittels einer Vakuum-Matratze durchgeführt". Das Unfallopfer wurde in das Unfallkrankenhaus nach Klagenfurt geflogen, die Flugzeit betrug 17 Minuten.

Völlig unklar ist der Unfallhergang. Weder Liftpersonal noch Skifahrer hatten den Absturz gesehen. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte dichtes Schneetreiben. Die Sichtverhältnisse waren äußerst schlecht.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
16.02.03

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001