ARBÖ: Schneefall sorgte vielerorts für Behinderungen!

Spiegelglatte Fahrbahnen im Großraum Wien und in Niederösterreich

Wien (OTS) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag sorgte ergiebiger Schneefall für Behinderungen auf Österreichs Straßen, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. Kaum hatten die Autofahrer die Strapazen der letzten Urlauberreisewelle am Samstag verdaut, machte ihnen das Wetter zu schaffen.

Betroffen von den starken Schneefällen war unter anderem die A2, Südautobahn. "Im Wechselabschnitt war das Schneetreiben ganz besonders schlimm", berichtet Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst. Die Niederschläge erschwerten eine nächtliche Fahrt erheblich. Viele Autofahrer hatten mit den schneeglatten Fahrbahnen zu kämpfen. Auch im Großraum Wien waren die Straßen spiegelglatt, meldet der ARBÖ-Informationsdienst. Im weiteren Verlauf machte der Schneefall auch vor der Steiermark nicht halt. Auf Höhe Pingau war die A2, Südautobahn ebenfalls nur erschwert passierbar. Weitere Behinderungen gab es im Großraum Sankt Pölten. Die A1, Westautobahn war auch hier, binnen Kürze, schneebedeckt.

Auch in den kommenden Tagen sind ergiebige Schneefälle nicht auszuschließen. "Niederschläge mit diesen tiefen Temperaturen vermischt ergeben eine gefährliche Mischung", warnt ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch weiters. Straßenglätte ist vielerorts also vorprogrammiert.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.atPA OTS

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0004