Weiterer Erfolg für Wirtschafts- und Technologiestandort Kärnten

Industry (AI) - LH Haider: Infineon-Standort Villach erhält neu Automotive and Bis 100 neue Arbeitsplätze, weiterer Impuls für die
ganze Region=

Klagenfurt (LPD) - Der Infineon-Konzern wird seinen Standort in Villach weiter aufwerten. Dies bedeutet eine weitere Chance für den Wirtschafts- und Technologiestandort Kärnten und bestätige die Richtigkeit und Zukunftsorientiertheit von Kärntens Technologiepolitik. Technologiereferent Landeshauptmann Jörg Haider sagte heute, dass ihm gegenüber seitens Infineon zugesagt wurde, die Übersiedlung von Hochtechnologiebereichen des Infineon-Konzerns von München nach Villach vorzunehmen.

Das habe ein Gespräch zwischen ihm und dem Vorstandsvorsitzenden Ulrich Schumacher ergeben, wonach der Bereich der gesamten Automotive and Industry (AI) an den Standort Villach übertragen wird. Vorerst würden die Forschungsaktivitäten verstärkt, 50 bis 100 hochqualifizierte Arbeitsplätze seien damit verbunden, so Haider. In den nächsten Jahren könnte diese Zahl weiter erhöht werden.

Kärnten habe mit der Aufwertung seines Infineon-Standortes einen weiteren wesentlichen Schritt in der Wirtschaftsstruktur gemacht, weg von einer Politik der "verlängerten Werkbänke" hin zur Hochtechnologie. Dies sei ein weiterer Impuls für die ganze Region und bestätige Kärntens offensive Wirtschafts- und Technologiepolitik, wie dies jüngst auch die Ansiedlung von AT& S oder das Projekt Ferienland Millstättersee zeigen würden. Kärnten liegt in EU-Rankings bei Technologie und Innovationskraft mit an der Spitze der österreichischen Bundesländer.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001