"Zutiefst europäisches Land"

Bundespräsident: Österreich unterstützt kroatisches EU-Beitrittsgesuch

Wien (OTS) - Bundespräsident Thomas Klestil empfing heute in seinen Amtsräumen den kroatischen Ministerpräsidenten Ivica Racan und Außenminister Tonino Pikula.
Der Bundespräsident wertete den Besuch des kroatischen Regierungschefs als Ausdruck der gewachsenen guten bilateralen Beziehungen zwischen Wien und Zagreb und bekräftigte die Unterstützung Österreich für den kroatischen Beitrittsantrag in die Europäische Union; Kroatien habe in den letzten Jahren erfolgreich weitreichende Reformschritte unternommen und verdiene als zutiefst europäisches Land seinen Platz im zusammenwachsenden Europa. Der Bundespräsident würdigte überdies die Erfüllung eines Großteils der im Rahmen des Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen übernommenen Verpflichtungen Kroatiens; die innenpolitische Lage sei stabil, die makroökonomischen Daten gut und die gesetzlichen Voraussetzungen für den Minderheitenschutz geschaffen. Insbesondere brachte der Bundespräsident auch seine Genugtuung über die Vertiefung der österreichisch-kroatischen Beziehungen - vor allem im wirtschaftlichen Bereich - zum Ausdruck: Österreich ist nach wie vor der größte Auslandsinvestor in Kroatien.
Klestil ermutigte schließlich seinen Gast zur Fortführung der Politik der regionalen Kooperation, die eine wichtige Voraussetzung für den Weg nach Europa darstelle. Ministerpräsident Racan seinerseits würdigte Österreichs Hilfe für Kroatien während des Kampfes um Unabhängigkeit sowie in der Zeit der Stabilisierung seines Landes.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Presse und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001