Hypo Tirol Bank AG überschreitet magische Grenze von 1 Milliarde Euro bei Spareinlagen - Starke Verankerung des Unternehmens in der Tiroler Bevölkerung

Innsbruck (OTS) - Die Hypo Tirol Bank AG hat dieser Tage die magische Grenze von 1 Milliarde Euro bei Spareinlagen überschritten. Der Vorstand sieht darin die starke Verankerung des Unternehmens in der Tiroler Bevölkerung bestätigt. Die Spareinlagen haben sich in den letzen Jahren kontinuierlich ansteigend entwickelt. Gerade in unsicheren Börsenzeiten vertrauen Kunden auf altbewährte, sichere Veranlagungsprodukte.

Die Hypo Tirol Bank hat als einzige Tiroler Bank das AAA Rating von Standard & Poor`s. Das ist der höchste Sicherheitsnachweis für anvertraute Kundengelder.

Die Hypo Tirol Bank als klassische Emissionsbank - die laufenden Emissionen betragen ca. 4 Milliarden Euro, das Emissionsvolumen 2002 ca. 1,7 Milliarden Euro - verfügt somit über zwei starke Standbeine in der Mittelaufbringung, die dem Unternehmen jene Refinanzierungsstärke verleiht, die es benötigt, um Projekte für die Tiroler Bevölkerung mit maximaler Sicherheit zu verwirklichen.

Das Unternehmen hat eine klare Geschäftsstrategie und versteht sich als solide Finanzplattform mit kräftigem Wachstums- und Innovationspotenzial an der Achse Nord Süd. Die Geschäftsergebnisse der vergangenen fünf Jahre sind gekennzeichnet durch signifikante Ergebnissteigerungen, stetiges Anwachsen des Geschäftsvolumens, einer überzeugenden Steigerung der Rentabilität sowie einer eindrücklichen Verbesserung des Risikomanagements.

Rückfragen & Kontakt:

Beatrix Baessato-Hammerle
Pressereferentin der Hypo Tirol Bank AG
presse@hypotirol.at
Tel.: 0512-5911-3208
Mobil: 0664-141-2401

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003