Wiener Grüne unterstützen weltweite Friedensdemonstration am 15. Februar gegen Irakkrieg

Steinhauser: "Irak-Krieg bedeutet eine humanitäre Katastrophe."

Wien - Die Wiener Grünen verurteilen die drohende Kriegsdrohung der USA und rufen zur Teilnahme an der Friedensdemonstration am 15. Februar in Wien auf. Albert Steinhauser, Landessprecher der Wiener Grünen: "Dieser Krieg bringt eine politische und humanitäre Katastrophe und steht auf keinem Fall im Zeichen der Friedenssicherung und Demokratisierung. Dieser Krieg ist immer noch vermeidbar. Und dafür müssen alle diplomatischen und zivilgesellschaftlichen Möglichkeiten genützt werden."

Daher unterstützen auch die Wiener Grünen, neben vielen anderen Organisationen, am 15. Februar den weltweit stattfindenden Aktionstag gegen einen drohenden Krieg gegen die Menschen im Irak. Steinhauser:
"Es ist dringend an der Zeit ein Umdenken im Umgang mit Krisen und Konflikten einzuleiten. Nur eine aktive Friedens- und Sicherheitspolitik, die strukturelle, soziale und politische Spannungen gewaltfrei löst, kann Fanatismus, Fundamentalismus, Totalitarismus und in der Folge Terrorismus weltweit langfristig minimieren."

Friedensdemo am 15.02.2003 um 14.00 Uhr, Westbahnhof

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Grüner Klub im Rathaus
Tel.: 01/4000-81814
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001